seo-nerd® – digital success
Bundesallee 39-40a, 10717, Berlin, Berlin, Deutschland

Rich Snippets

Schnipselarbeit für mehr Wert
Lesedauer: 4 Minuten
Rich Snippets liefern übersichtliche Infos

Mit Rich Snippets bietet Google Usern optisch ansprechende Informationen mit Mehrwert. Sie ermöglichen es den Suchenden, mit nur einem Blick zu entscheiden, ob eine Seite für sie relevant ist oder nicht. Webseitenbetreiber können diesen zusätzlichen Platz auf im Suchergebnis für sich nutzen, um gegenüber der Konkurrenz aufzufallen, ihre Klickzahlen zu erhöhen, mehr qualifizierten Traffic und letztlich mehr Umsatz zu genrieren.

Der seo-nerd erklärt Dir, wie Du Rich Snippets erstellst und richtig einsetzt.

Rich Snippets bringen zusammen, was zusammen gehört

Aus User-Sicht sind diese Snippets ganz einfach zusätzliche Informationen, die unterhalb des Titles (oder Links) angegeben werden. Wörtlich bedeutet Rich Snippets soviel wie „reiche Schnipsel“, wobei „reich“ hier im Sinne von Mehrwert gebraucht wird. Es handelt sich also um Schnipsel, die Usern Mehrwert liefern.

Ein Beispiel dafür sind Sterne-Bewertungen, die anzeigen, wie andere User das gesuchte Produkt bei einem Händler bewerten. Oder es wird ein Bild mit einem Video-Startbutton angezeigt welches signalisiert, dass auf der von Google empfohlenen Seite ein Video auf den User wartet. Mit diesen Info-Schnipseln erfassen User im besten Fall auf einen Blick, ob die Seite für sie relevant ist (weil sie etwa ein Video zum Thema sehen möchten bzw. nur an Produkten interessiert sind, die gute Bewertungen aufweisen).

Für Webseitenbetreiber sind Rich Snippets eine zusätzliche Chance, den Traffic zu erhöhen. Geschickt eingesetzt, sorgen die richtigen Schnipsel nämlich nicht nur für mehr Aufmerksamkeit im Suchergebnis (etwa durch ein Video-Thumbnail), sondern führen vor allem auch zu mehr qualifiziertem Traffic, sprich zu Usern, die auf der Seite bleiben, weil sie dort finden, was ihnen die SERP verspricht und im besten Fall eine Conversion auslösen.

Im Grunde helfen Rich Snippets damit sowohl den Suchenden als auch den Webseitenbetreibern. Sie bringen Angebot und Nachfrage schneller zusammen. Einen direkten Einfluss aufs Ranking von Seiten, hat die Verwendung von Snippets laut Google zwar nicht, doch ist klar, dass die indirekten Effekte, die sich aus ihnen ergeben, sehr wohl zur Suchmaschinenoptimierung beitragen, zum Beispiel durch eine Erhöhung der Verweildauer oder eine Steigerung der CTR (Click-Through-Rate).

Rich Snippets passen sich an

Das Leben ist bunt, das Internet ist bunter. Um der Vielfalt im Netz zumindest ein wenig gerecht zu werden, unterstützt Google Rich Snippets für verschiedene Inhaltstypen:

  • Erfahrungsberichte
  • Personen und Autoren
  • Produkte
  • Preise
  • Unternehmen und Organisationen
  • Rezepte
  • Veranstaltungen
  • Musik
  • Videos
seo-nerds Rich Snippets

So sehen die Rich Snippets bei Google aus

Betreiber eines Restaurants etwa wünschen sich sicher, dass ihre Adressdaten schon in den Suchergebnissen erscheinen — schließlich suchen wir in aller Regel Restaurants in unserer Nähe (Stichwort: Local SEO). Man kann Rich Snippets aber auch zur eigenen Person anlegen, um etwa Informationen aus dem eigenen Xing- oder LinkedIn-Profile auf der SERP anzeigen zu lassen. Voraussetzung dafür ist, dass Google diese Informationen lesen kann. Dies gelingt durch den Einsatz spezieller HTML-Markups.

Nützliche Tools zum Erstellen von Rich Snippets

In seinen Webmaster-Tools beschreibt Google ausführlich und verständlich, wie das HTML-Markup gestaltet sein muss, damit sie den Crawlern von Google „schmecken“.

Die entsprechenden Daten müssen dafür in bestimmter Form strukturiert werden. Zusammen mit Yahoo! und Bing hat sich Google dabei auf drei Standards geeinigt, nach welchen die Inhalte einer Seite indexiert werden. Auf Schema.org findet man, geordnet nach den oben aufgelisteten Inhaltstypen, Vorlagen für das entsprechende HTML-Markup. Mit ihrer Hilfe zeigt man den Suchmaschinen den Inhalt einer Seite an. Diese Daten sind nur für die Suchmaschinen lesbar und für die User auf der Seite nicht sichtbar.

Es gibt drei verschiedene Markup-Formate: Mikrodaten, Mikroformate und RDFa. Prinzipiell kann jedes Format genutzt werden, um die Suchmaschinen über die eigenen Inhalte zu informieren. Der seo-nerd und Google empfehlen jedoch die Verwendung von Mikrodaten.

Fast schon kinderleicht lässt sich das richtige HTML-Markup mit der Markup-Hilfe von Google generieren. Dabei ruft man im Tool selbst die eigene Webseite-URL auf. Klickt man dann etwa auf das Kontaktfeld im Impressum, springt ein Pop-Up-Fenster auf, mit dem man dann das HTML-Markup „füttern“ kann. Das gelingt selbst mit nur geringen HTML-Kenntnissen. Und falls es doch nicht klappt, der Nerd und sein Berliner SEO Team stehen für Rückfragen gern zur Verfügung.

Zum Schluss wird empfohlen, das entwickelte Markup mit dem Google Rich Snippets Testing Tool zu überprüfen. Dort erhält man auch eine Vorschau, wie das eigene Suchergebnis in Zukunft aussehen könnte.

Was gibt es bei Rich Snippets zu beachten?

Google behandelt solche Auszeichnungen und Informationen letztlich nach eigenem Gutdünken. Es gibt daher keine Garantie, dass die Rich Snippets auch tatsächlich angezeigt werden. Nicht zuletzt hängt die Anzeige auch vom jeweiligen Suchverhalten eines Users ab. Zudem dauert es auch stets eine Zeit, bis der Bot die Seite gecrawlt hat und die Infomrationen in den Suchergebnissen sichtbar werden.

Die Snippets dürfen nicht für Werbezwecke eingesetzt werden. Rabatte solltest Du daher nicht in Ihr HTML-Markup einbauen. Zudem besteht bei Missbrauch die Gefahr einer Penalty. Schon mehrfach wurden Seiten dafür abgestraft, mit bloß erfundenen Rich-Snippet Sterne-Bewertungen gearbeitet zu haben. Wer also mit den beliebten gelben Sternchen und hoher Punktzahl auf seine Produkte aufmerksam machen will, sollte auch tatsächlich ein Bewertungssystem auf seiner Seite implementieren.

Abgesehen von diesen leicht zu vermeidenden Gefahren sind Rich Snippets jedoch eine einfache Möglichkeit, der eigenen Seite zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen. Der Nerd und seine Berliner SEO Agentur haben jedoch schon oft die Erfahrung gemacht, dass selbst auf den Ranking-Plätzen 3 und 4 durch Rich Snippets noch Klickraten von bis zu 25% möglich sind, wenn diese Ergebnisse die Aufmerksamkeit des Suchenden auf sich lenkt und hilft auch Ihnen gern bei der Umstrukturierung des Quellcodes.

Das könnte Dich auch interessieren