seo-nerd® – digital success
Bundesallee 39-40a, 10717, Berlin, Berlin, Deutschland

OffPage SEO und Outbound Marketing

OffPage SEO ist mehr als Backlinks erstellen

OffPage SEO – Social Media & Links durch Mehrwert

Die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung sind einfach zu verstehen und können gerade bei Nischen-Webseiten und Shops mit kreativen Besonderheiten im Angebot häufig ohne SEO Agentur vorgenommen werden: Qualitativer Content erzeugt, durch Interesse des Lesers, Links von anderen Webseiten. Dies kann man sehr schön im Social Media Bereich sehen.

Damals war OffPage SEO einfacher!

Viele, viele Links mit dem gewünschten Keyword wurden so oft wie möglich im Internet verteilt, ohne auf die Herkunft oder die benachbarten Webseiten zu achten. Frei nach dem Motto: „schlechte Backlinks gibt es nicht“.
Linklisten, Top-Listen, Branchenbücher und Artikelverzeichnisse wurden mit einer wahren Flut von Links beehrt, in denen das Keyword mehr oder weniger gleichlautend untergebracht wurde. Und so mancher findige Webseitenbetreiber kaufte sich einfach die Links auf diversen Seiten ein. Diese offensichtliche Manipulation der Suchmaschinenergebnisse (SERPs) gefiel den Machern hinter den Suchmaschinen nicht. Informationsreiche Webseiten standen nach solchen Optimierungsmaßnahmen durch mehr oder weniger professionelle SEO-Agenturen weit hinter den Präsenzen, welche unzählige Links wie Bonbons an Karneval im Netz verteilten.

OffPage SEO-Fehler der Vergangenheit im Vorfeld vermeiden

Die Folge der Suchmaschinenbetreiber war grundlegend schlüssig: Wenn die Manipulation mit einigen Links und dem immer gleichen Keyword so einfach ist, müssen neue Algorhytmen her. Hinter harmlos klingenden Tierchen verbargen sich die schrittweise eintretenden Änderungen, nach denen künftig die Wertung einer Webseite und die damit verbundene Position in den SERPs erfolgten.
Schlechte Inhalte und zahlreiche neue Links binnen kürzester Zeit wurden somit beispielsweise bei Google dem Panda (-Update 2011) wie zarte Bambusblätter zum Fraß vorgeworfen. Das Keyword-Stuffing, das übermäßige nutzen gleichlautender Linktexte, fiel hingegen dem Pinguin-Update (2012) zum Opfer. Abstrafungen von Webpräsenzen mit Abwertungen bis hin zur vollständigen Entfernung der Seite aus den Suchmaschinenergebnissen waren allerorts in der SEO-Branche zu beklagen.

Und während der Google-Zoo fleißig die Pandas, Pinguine, Kolibri’s (und wer weiß, welche Tiere noch folgen) in die SEO-Landschaft entließ, musste so mancher Webmaster erfahren, wie schnell das künstlich hochgepuschte Artikelverzeichnis durch die knabbernden Tierchen als Linkquelle das Zeitliche segnen musste. „Rest in Peace“ kann der seo-nerd von der SEO Agentur Berlin dazu nur sagen, der mit seinem Sinn für Inhalte und Perfektion stets den Schwerpunkt auf Qualität und Mehrwert legte.
Qualität ist es auch, die bei den eigenen Texten sowie bei der Linksammlung an den Tag gelegt werden sollte. Ohne Qualität hat die Offpage-Optimierung in Eigenregie ungefähr so viel Erfolg wie die bereits weitestgehend beerdigten „Made-for-Adsense“-Artikelverzeichnisse.

Gute Texte mit hohem Informationsgehalt

Unter hochwertigen SEO Texten versteht der SEO heute längst nicht mehr die Aneinanderreihung von Keywörtern mit ein paar Infos, sondern umfassende Informationen, in die einzelne Keywörter eingebettet wurden. Wer beispielsweise über sein Hobby „Aquaristik“ schreibt, sollte entsprechend spezifizieren, ob es sich um Süßwasser- oder Salzwasseraquarien handelt, welche Fische darin leben können und welche Hintergrundinformationen der Nutzer der Informationen gebrauchen könnte. Wer alle potentiellen Fragen auf seiner Webseite beantwortet, hat gute Chancen, dass er ohne zahlreiche Link-Bettel-Emails an andere Webseitenbetreiber Links auf seine Seite erhält. Stellt beispielsweise ein Forennutzer im nächsten Aquaristik-Forum Fragen, die auf Deiner Seite beantwortet werden, wird ein ehemaliger Besucher deiner Webpräsenz eventuell sagen: „Geh mal da schauen!“ – und schon hast Du einen hochwertigen Link aus einem hochwertigen Umfeld eingeheimst, der hilft, die Googletierchen zu einem besseren Platz in den SERPs zu überzeugen. Auch die Social Media Seiten werden bei hochwertigen Inhalten schnell zum Linkbringer, wenn beispielsweise Gruppenmitglieder Deine Webseite als Informationsquelle empfehlen oder Neuigkeiten aus Deiner Thematik in Ihren Profilen anderen Interessenten teilen.
Die guten Links und die hochwertigen Inhalte ergeben zusammen ein besonders schönes Bild für die Suchmaschinen, wenn sich der Betreiber selbst als aktiver Informationslieferant präsentiert und beispielsweise die Inhalte mit seinen Social-Media-Profilen verknüpft: Google+, Facebook und Co unterstützen die Glaubwürdigkeit der Inhalte und der dahinterstehenden Person. So solltest Du Dich nicht hinter fragwürdigen Wundermaßnahmen verstecken, sondern dem sogenannten White-Hat-SEO zusprechen, welches vollständig den Richtlinien der Suchmaschinen folgt. Wie der seo-nerd eben.

Die nächsten Schritte für Deine OffPage SEO

Beginne mit einer umfassenden Analyse der bestehenden Webseite oder informiere Dich über die grundlegenden Maßnahmen für eine neue Präsentation. Nutze für die Analyse die zahlreichen Tools, die Dir der seo-nerd unter kostenlose SEO Tools vorstellt. Sind beispielsweise in der Linkanalyse viele alte und ungepflegte Webseiten zu finden oder stammen die Links von alten Artikelverzeichnissen und Webkatalogen, kann es Sinn machen, deren Entfernung vorzunehmen. Hinweise dazu findest Du auf den jeweiligen Webseiten.

Anschließend ist ein wenig Onpage Deine Aufgabe: Sorge für umfassende Informationen, die den Lesern echten Mehrwert bieten, um die freiwillige Verlinkung durch andere zu fördern. Gleichzeitig solltest Du auch selbst nicht daran sparen, fremden, informativ hochwertigen Webseiten einen Link zu gönnen.

Hast Du hierbei eine neue Basis geschaffen, beginne selbst im Netz rund um Dein Webseitenthema aktiv zu werden. Unterstütze themenrelevante Foren mit Deinem Wissen, mache Dir in Facebook-Gruppen einen Namen als Fachmann und veröffentliche in Deinem Google+-Profil ebenso wie in Deinem Blog regelmäßig interessante News rund um Dein Fachgebiet. Maßgeblich ist die stetige Aktivität: Legst Du beispielsweise eine eigene Facebook-Gruppe an, solltest Du deren regelmäßige Aktion sicher stellen.

Egal ob Onpage– oder Offpage-SEO. Optimierung von Webseiten ist stets ein langfristiger Prozess, der viel Geduld, Zeit, Arbeitsaufwand und konzentrierte Vorgehensweise erfordert. Aber Du kannst es schaffen! Benötigst Du dabei Hilfe, steht Dir der seo-nerd gerne für eine Beratung oder die professionelle Unterstützung zur Verfügung.

Das könnte Dich auch interessieren