seo-nerd® – digital success
Bundesallee 39-40a, 10717, Berlin, Berlin, Deutschland

Google streicht Paginierung

SEO-News der Kalenderwoche 15 2018
Lesedauer: 3 Minuten

Der seo-nerd sichtet für Euch regelmäßig SEO-Blogs und -Newsseiten. In der Woche KW15 2018 fiel ihm dabei Folgendes ins Auge:

1. Google führt in der mobilen Suche den Button „Weitere Ergebnisse“ ein

Gibst Du auf einem Mobile-Gerät in der Google-Suche einen Suchbegriff ein, erscheinen am Ende der Seite nun keine Seitenzahlen (Paginierung) mehr, sondern „Weitere Ergebnisse“ (sh. Screenshot). Klickst Du auf diesen Button, erscheinen weitere Ergebnisse. Der Vorteil: die weiteren Ergebnisse laden nun schneller, da sie in die bestehende Seite integriert werden.

Der Weitere-Ergebnisse-Button von Google

Weitere Ergebnisse-Button von Google

Für Publisher schafft das neue Chancen: auch wer weiter hinten in den Suchergebnissen auftaucht (klassisch gesprochen: ab Seite 2 der Suchergebnisseite) wird nun vermutlich öfter auf Klicks von User hoffen dürfen. Google schließt übrigens nicht aus, dass der Button „Weitere Ergebnisse“ auch bald für die Desktop-Suche eingeführt werden könnte. Das würde nicht weniger bedeuten als das Ende der Seite 2 für die SERPs.

2. Google bewertet Relevanz höher als die Qualität von Content

In einem Hangout hat John Müller (Googles „Anlaufstelle“ für Webmaster in SEO-Fragen) erklärt, weshalb selbst gut gemachte Seiten mit starken Inhalten mitunter an Rankings verlieren können. Der Grund dafür ist, dass Google nicht nur die Qualität von Webseiten betrachtet, sondern auch deren Relevanz für die jeweilige Suchanfrage. Und diese kann sich im Laufe der Zeit ändern.

Rankingverluste müssen daher nicht immer auf Fehler oder mangelnde Qualität einer Seite hinweisen. In manchen Fällen ändert sich schlicht das Suchverhalten von Usern. Ein Beispiel dafür wäre der Release eines neuen iPhone-Modells. Dadurch würde sich automatisch die Gewichtung und damit die Relevanz von Seiten zum Thema Smartphone verändern. Ebbt der Hype um das neuste Modell ab, können auch wieder allgemeinere Seiten zum Thema gefragt sein.

Müller empfiehlt, bei Rankingschwankungen jedoch immer auch, sich die Seite noch einmal genau anzusehen. Sind alle Inhalte noch indexierbar? Stimmen die ausgehenden Links noch? Zudem ist es natürlich immer auch sinnvoll, die eigenen User um Feedback zur Seite zu bitten, um zu erfahren, was verändert werden sollte.

3. Tipp zur Bildersuche bei Stockfoto-Anbietern

Wenn Du für Deine Seite Bilder eines Stockfoto-Anbieters verwendest, solltest Du aus SEO-Sicht nicht die Suche des Anbieters verwenden. Du erzielst bessere Rankings, wenn Du ein Foto auswählst, dass zu Deinem Keyword bereits gut in der Bildersuche von Google rankt.

Verwende dafür in der Bild-Suche von Google den „site:“-Befehl. Und zwar nach dem Muster:

„site:URL-STOCKANBIETER/ KEYWORD“ (Leerzeichen nach der URL)

Auf diese Weise erhältst Du das Foto, das bei Google zu Deinem Keyword am besten rankt. Auf diese Weise stärkst Du Deine Seite für das Keyword, auf das Du abzielst. Der Grund dafür ist: Google legt von jedem Bild jeweils eine Art Meta-Bild ab. Kommt das Wort „Katze“ dann auch im alt-Text, im Title des Bildes, in der Beschreibung sowie im textuellen Umfeld des Bildes vor, wird Google dieses Meta-Bild als Suchergebnis für das Keyword Katze werten.

Achte daher darauf, dass Du Bilder möglichst immer konsistent auszeichnest. Würdest Du das Katzen-Bild beispielsweise in einem Artikel über Tiger, Löwen und andere Raubkatzen verwenden, wird das Google zumindest erst einmal irritieren. Du könntest das Bild natürlich dennoch verwendet. Empfehlenswert wäre allerdings, dann zumindest noch ein weiteres Bild zu nutzen, das gut zum Begriff „Raubkatze“ rankt. Auf diese Weise versteht Google die Absicht Deines Artikels besser und Du hast größere Chancen, mit Deinem Artikel für das gewünschte Keyword zu ranken.

Bei der Auszeichung von Bildern musst Du übrigens auch kein Keyword-Stuffing befürchten. Dein Keyword sollte sogar möglichst im alt-Text, im Title, der Beschreibung sowie im Text um das Bilder herum erscheinen.

Das könnte Dich auch interessieren