seo-nerd® – digital success
Bundesallee 39-40a, 10717, Berlin, Berlin, Deutschland

Ladezeit Optimierung

Need for PageSpeed

Webseiten Ladezeit Optimierung: Der SEO-Trumpf!

Entschleunigung ist eines der beliebten Schlagwörter unserer modernen Zeit. Bei den Ladezeiten einer Webseite ist sie jedoch kontraproduktiv: Wer lange auf die gewünschte Seite warten muss, springt schnell ab, um die nächste Webseite zu besuchen. Die Informationslust der User kann mit einer originalen Webseite schnell zur Disqualifikation in den Suchergebnissen führen. Schlanke Codes und kurze Ladezeiten bringen in der Suchmaschinenoptimierung nicht nur die Sympathie der (bleibenden) Leser, sondern auch der Google-Bots. Und keine SEO Agentur käme auf die Idee, es sich mit diesen beiden zu verscherzen!

Zwischen nostalgischem Nutzerverhalten und langsamen DSL

Ladezeiten optimieren bringt SEO-Punkte!Der seo-nerd kann sich gut erinnern: Vor einigen Jahren war das Aufrufen einer Internetseite ein Geduldsspiel. Die auserwählte Seite baute sich quälend langsam auf. Als wäre das allein nicht anstrengend genug, hörte er Mama-Nerd gelegentlich rufen: „Junge geh aus dem Internet, ich will telefonieren!“
Mit etwas Glück konnte er bereits gerenderte Teile der Webseite betrachten und sich durch die hoffentlich lohnenswerten Inhalte lesen. Brachte das gesuchte Keyword, dank der damals verbreiteten Backlink Strategien mancher SEO Agenturen, nicht die gewünschten Inhalte, begann das Spiel von vorne. Damals, als man beim Surfen im Netz noch viel Zeit zum Nachdenken hatte… und die nutzte der Nerd. Inzwischen hat er einen, bis ins kleinste Detail ausgeklügelten, Masterplan für die Optimierung der Ladezeiten von Webseiten.
Heute ist die Wartezeit dank zumeist verbesserter DSL-Leitungen verkürzt und das wackelige Modem dem schnellen Router gewichen. Doch noch immer scheinen dem Nerd, die Ladezeiten mancher Webseiten, nach nostalgischen Gesichtspunkten konstruiert zu werden: Unzählige Plugins, lustige Blinke-Bildchen und stilvolle Javascript-Animationen sorgen entgegen der weitläufigen Meinung NICHT für hohe Besucherzahlen. Das einzig nachweislich Hohe was sich hier feststellen lässt sind die Anspannung der Besucher und die Absrpungraten.

Ladezeit Optimierung wird zur Win-Win Situation

„Mal schnell“ ist halt leider nicht, wenn die Ladezeiten der Webseite nicht optimiert ist. Und diesen Fehler nehmen nicht nur Besucher, sondern auch die Bots dem Webseitenbetreiber übel: Dauert das „Crawlen“ der Seite zu lange, kann innerhalb des minimalen Zeitfensters nur ein Teil der Internetseite indiziert werden. Der Rest muss bis zum nächsten Besuch warten, sofern dem Robot durch Programmierfehler nicht die Lust auf ein nächstes Mal vergangen ist.

Kompressor Montage für die Ladezeitoptimierung

Saubere Codes und Komprimierungen, das sind die Zauberwörter. Bei der Komprimierung von Quellcode, werden überflüssige Kommentare, Zeilenumbrüche und Leerzeichen entfernt. Das geht natürlich nicht ganz so einfach wie es klingt und selbst wenn Deine vermeintlich SEO-optimierte CMS diese Optionen standardmäßig implementiert hat, zerstören automatisch zusammengefasste und komprimierte Dateien meist das gesamte Layout der Seite.
Solltest Du an diesem Punkt verzweifeln, dann solltest Du Dich mal mit dem Webseiten-Tuner seo-nerd in Verbindung setzen. Er weiß wie der Kompressor montiert und richtig eingestellt werden muss.

Ladezeit Optimierung

Webseiten Ladezeit Optimierung

Reduktion von Server-Requests und Quellcode

Durch den Einsatz von CSS und komprimierten Bildern, lassen sich die Ladezeiten in der OnPage-Optimierung maßgeblich verbessern. Die zusätzliche Auslagerung und Kombination einzelner Quellcode-Dateien zu einer zusammengefassten, bringt weitere Zeitersparnis. Server freuen sich über ein wenig Aufmerksamkeit und nehmen jede gZip und Cache Aktivierung aus der .htaccess dankend an.

Relativitätstheorie der Usability

Plugins sind eine tolle Möglichkeit, Zusatzfeatures in eine Webseite einzubauen. Doch was auf den ersten Blick, relativ User-orientiert (Optimierung der Usability) scheint ist für den seo-nerd in vielen Fällen das genaue Gegenteil. Denn jedes Plugin bringt mehr Code mit sich und muss weitere Dateien laden. Jede Datei ein zusätzlicher Request an den strapazierten und oft zu schwach gewählten und überfüllten Server. Um den eigenen Server zu entlasten bieten sich sogenannte CDN (Content Delivery Network) an. Bei dieser Methode werden statische Dateien auf einem externen, meist wesentlich schnellerem Server gehostet, sodass beim ausliefern der Seite zwei Downloads, von verschiedenen Servern, parallel stattfinden können.

Durch schlanke Codierung und die Eliminierung überflüssiger PageSpeed-Bremsen bietet der seo-nerd seinen Besuchern deutlich schnellere Ladezeiten und den Bots mehr Zeit sich genauer auf der Webseite seiner berliner SEO-Firma umzusehen. Meist reicht die gewährte Besuchszeit auch für ein Kaffee mit dem Bot und kleine Gesten erhalten auch die bekannte SERPs Freundschaft. Die Bots finden die Seite also deutlich leckerer und interessanter, als schlecht optimierte und lassen die getunten URLs in den SERPs steigen.

Teste die Ladezeit Deiner Webseite, mit den kostenlosen SEO Tool Empfehlungen des seo-nerd, doch schon mal selbst. Mit diesen und weiteren Möglichkeiten der Ladezeit Optimierung bringt der Nerd mit seiner SEO Agentur die Besucher künftig nicht nur in größerer Zahl auf Deine Webseite: Erfahrungsgemäß bleiben sie auch länger um mehr von einer schnellen Webseite zu lesen.

Das könnte Dich auch interessieren