seo-nerd® GmbH - digital success
Akazienstraße 3a, 10823, Berlin, Berlin, Deutschland

Google Updates

Google Update Historie von 2000 bis Heute

Google Updates inklusive Panda, Penguin, Hummingbird und Rankbrain

Google schläft nie. Immer wieder wartet die Suchmaschine mit kleinen und großen Veränderungen auf, die aus SEO Sicht zum Teil erhebliche Auswirkungen haben. Google spielt dabei nicht immer mit offenen Karten, sodass manche Effekte erst nach und nach sichtbar werden.

Hier gibt es die komplette Google Update-Historie, zusammengefasst vom seo-nerd. Inklusive wichtiger Updates wie Panda, Penguin, Hummingbird oder RankBrain.


Google Updates im Jahr 2016

Penguin 4.0 – 23. September 2016
Google gab ein lang erwartetes Update zu Penguin bekannt. Penguin funktioniert nun in Echtzeit und wurde in den Kernalgorithmus integriert. Die erwarteten Auswirkungen waren überschaubar und es wurde kaum von Erholungen von vorherigen Penguin Abstrafungen berichtet.

Possum – 1. September 2016
Google rollte das größte Update zur lokalen Suche seit Pigeon aus, das inoffiziell den Namen Possum trägt. Es soll wenig relevante und doppelte Inhalte aus den lokalen Suchergebnissen entfernen.

Phantom 4 – Ende Juni / Anfang Juli 2016
Zuerst in den USA und später dann auch in Europa meldeten SEOs und Messtools heftige Ausschläge in den Rankings. Wie immer schweigt sich Google darüber aus, ob tatsächlich Algorithmus-Änderungen dahinterstecken. Mittlerweile scheint jedoch klar, dass es sich um ein Update handelt.

Mobile-friendly 2 – 12. Mai 2016
Über ein Jahr nach dem ersten „mobile-friendly“ Update, rollte Google einen weiteren Ranking Boost für mobil-optimierte Seiten in der mobilen Suche aus.

AdWords Shake-up – 23. Februar 2106
Google hat größere Veränderungen bei AdWords vorgenommen. Anzeigen sind nun nicht mehr in der rechten Spalte zu sehen. Dafür werden nun drei statt vier Anzeigen oberhalb der organischen Suchergebnisse ausgespielt. Obwohl dies eine reine AdWords-Änderung war, zeigten sich auch Auswirkungen in der CTR organischer Suchergebnisse.

Namenloses Update – 8. Januar 2016
Im Januar konnten größere Veränderungen im Ranking festgestellt werden. Dabei handelte es sich jedoch nicht wie zunächst angenommen um ein Penguin Update, sondern um ein Update des Kernalgorithmus.


Google Updates im Jahr 2015

RankBrain – Oktober 2015
Google enthüllte in einer großen Ankündigung, dass bereits seit Monaten das KI-System RankBrain Teil des Suchalgorithmus, um Suchanfragen intelligent zu interpretieren. So sollen Suchanfragen bessern verarbeitet werden, die noch nie zuvor getätigt wurden.

Panda 4.2 – 17. Juli 2015
Nach einer längeren Pause gab Google ein weiteres Panda Update bekannt, zu dessen Inhalten jedoch nicht viel kommentiert wurde. Es gab jedoch keine Anzeichen für ein größeres Algorithmus Update.

PHANTOM 2 – Quality Update – 3. Mai 2015
Nach mehreren signifikanten Änderungen im Ranking, die zunächst als Phantom 2 bezeichnet wurden, bestätigte Google eine Änderung des Kernalgorithmus, die sich auf Qualitätssignale auswirkte. Das Update schien weiterreichende Folgen zu haben; genaueres zum Inhalt wurde jedoch nicht bekanntgegeben.

Mobilegeddon – 22. April 2015
Ein seltener Fall: Google kündigte ein Update bereits im Vorfeld an. Mobile Benutzerfreundlichkeit wurde als Rankingfaktor in den Algorithmus aufgenommen, was für nicht-responsive Seiten teils zu erheblichen Positionsverlusten in den SERPs führte.

Namenloses Update – 4. Februar 2015
Von verschiedenen Seiten wurde über einen größeren Wandel in den SERPs berichtet. Dabei wurde über Updates mit Fokus auf E-Commerce oder mobile Benutzbarkeit spekuliert. Google bestätigte jedoch kein Update offiziell.


Google Updates im Jahr 2014

Pigeon expandiert (UK, CA, AU) – 22. Dezember 2014
Googles großes Local Algorithmus Update Pigeon wurde auf Großbritannien, Kanada und Australien erweitert.

Pirate 2.0 – 21. Oktober 2014
Mehr als zwei Jahre nach dem ersten DMCA/„Pirate“ Update brachte Google ein weiteres Update heraus, um gegen Software- und Medienpiraterie vorzugehen. Dieses Update war sehr zielgerichtet und führte zu erheblichen Rankingverlusten einer kleinen Gruppe von Seiten.

Penguin 3.0 – 17. Oktober 2014
Nach mehr als einem Jahr Pause seit dem letzten Penguin Update (2.1), bringt Google ein Penguin Refresh heraus. Das Update viel kleiner als erwartet aus; weniger als 1 % der englischen Suchanfragen war betroffen. Da das Update über einen längeren Zeitraum ausgerollt wurde, konnten Veränderungen nicht genau ausgemacht werden.

„In the News“ Box – Oktober 2014
Google erweiterte die Links der „In the News“ Box um eine größere Auswahl potenzieller Newsseiten. Die Präsenz von News-Ergebnissen in den SERPs stieg an und größere Nachrichtenportalen berichteten von erheblichen Traffic-Veränderungen.

Panda 4.1 – 23. September 2014
Google kündigte ein signifikantes Update für Panda an, das auch eine Algorithmus-Komponente enthielt. Es sollten etwas 3-5 % der Suchanfragen betroffen sein. Da das Roll-Out über einen langen Zeitraum erfolgte, waren konkrete Effekte nur schwer zu erkennen.

Authorship entfernt – 28. August 2014
Nachdem zunächst die Fotos aus den Authorship Markups entfernt wurden, kündigte Google an, Authorship komplett zu entfernen.

HTTPS/SSL Update – 6. August 2014
Nach Monaten der Spekulation kündigte Google an, künftig sichere Websites zu präferieren. Das Hinzufügen einer Verschlüsselung sollte sich positiv auf das Ranking auswirken.

Pigeon – 24. Juli 2014
Google schockte die Local SEO Welt mit einem Update, das erhebliche Auswirkungen auf einige lokale Suchergebnisse hatte. Mit Pigeon wurde der lokale Suchalgorithmus stärker mit dem Kernalgorithmus verbunden.

Authorship ohne Fotos – 28. Juni 2014
John Mueller machte eine überraschende Ankündigung: Google entfernt alle Authorship Fotos aus den Suchergebnissen, obwohl Authorship zuvor als Verbindung zu Google+ stark promotet wurde.

Payday Loan 3.0 – 12. Juni 2014
Weniger als einen Monat nach dem Anti-Spam-Update Payday-Loan 2.0 legt Google nach. Während 2.0 gegen bestimmte Seiten vorging, richtet sich 3.0 gegen spammige Suchanfragen.

Panda 4.0 – 16. Mai 2014
Wie Google ankündigte, umfasste das neue Panda Update sowohl einen Algorithmus-Update als auch eine Datenauffrischung. Offiziell waren etwa 7,5 % der englischsprachigen Suchanfragen betroffen.

Payday Loan 2.0 – 16. Mai 2014
Google aktualisierte seinen Payday Loan Algorithmus, um besser gegen unerlaubte SEO Maßnahmen vorzugehen.

Page Layout #3 – 6. Februar 2014
Google hat seinen Page Layout Algorithmus aufgefrischt und straft so weiterhin Seiten mit zu vielen Werbeanzeigen ab.


Google Updates im Jahr 2013

Authorship Reduzierung – Dezember 2013
Wie Matt Cutts bestätigte, wurden die Authorship Mark-ups in 15 % der Rich Snippets in den Suchergebnissen reduziert.

Penguin 2.1 (#5) – 4. Oktober 2013
Nach einer mehrmonatigen Pause veröffentliche Google ein weiteres Penguin Update, das vorrangig ein Daten-Update darstellte. Die Veränderungen betreffen vor allem die Spam-Bekämpfung und beeinflussten etwa 1 % der Suchanfragen.

Hummingbird – 20. August 2013
Etwa einen Monat nach dem Rollout des Updates, gab Google die Veröffentlichung des Hummingbird Update bekannt. Die erheblichen Veränderungen des Algorithmus wirkten sich auf über 90 % der weltweiten Suchanfragen aus. Der neue Such-Algorithmus soll Suchanfragen besser interpretieren können, um den Usern qualitativ hochwertige Suchergebnisse liefern zu können.

In-depth Articles – 6. August 2013
Mit diesem Update stellte Google ein neues Feature in den Suchergebnissen vor. Die In-depth Articels bilden einen separaten Block aus drei Snippets verweist auf längere Fachartikel zu den Suchanfragen. Damit erhöhte Google die Relevanz von Evergreen Content.

Knowledge Graph Expansion – 19. Juli 2013
Ein weiteres Update des Knowledge Graph sorgte dafür, dass dieses nun bei mehr Suchanfragen anzeigt wird.

Panda Recovery – 18. Juli 2013
Mit einem weiteren Panda Update mildert Google die Abstrafungen leicht ab.

Payday Loan – 11. Juni 2013
Mit einem weiteren Algorithmus-Update nahm Google besonders Spam-belastete Suchanfragen ins Visier.

Penguin 2.0 – 22. Mai 2013
Mit den umfassenden Änderungen im Algorithmus durch das Update Penguin 2.0 verbesserte Google die Möglichkeiten der Webspam-Erkennung deutlich.

Domain Crowding – 21. Mai 2013
Mit diesem Update ging Google massiv gegen das sogenannte Domain Crowding vor und ermöglichte so eine größere Vielfalt in den Suchergebnissen

Phantom – Mai 2013
Dieses Update wurde von Google nie bestätigt, weswegen es den inoffiziellen Namen Phantom bekam. Obwohl nichts genaues zu diesem Update bekanntgegeben wurde, erlebten einige Seiten erhebliche Einbußen in den SERPs.

Panda #25 – 14. März 2013
Matt Cutts kündigte ein weiteres Panda Update an, bevor dieses vollständig in den Kernalgorithmus integriert werden würde.

Panda #24 – 22. Januar 2013
Ein weiterer Refresh von Panda wurde von Google angekündigt. Die Veränderungen wirkten sich auf etwa 1,2 % der Suchanfragen aus.


Google Updates im Jahr 2012

Panda #23 – 21. Dezember 2012
Quasi als kleines Weihnachtsgeschenk stellt Google ein weiteres Panda Update vor, das offiziell als „Auffrischung“ bezeichnet wurde und 1,3 % der englischen Suchanfragen betrifft. Damit erzielt dieses Update einen etwas höhere Auswirkung als seine beiden Vorgänger.

Knowledge Graph Expansion – 4. Dezember 2012
Google erweiterte die Knowledge Graph Funktionalität auf nicht-englischsprachige Suchanfragen, wie Deutsch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Japanisch, Russisch und Italienisch.

Panda #21 und #22 – November 2012
Die 21. Auffrischung von Panda beeinflusste laut Google 1,1 % der englischen Suchanfragen. Google bestätigte nach einigem Hin und Her auch das 22. Panda Update. Dieses sorgte für ein verbessertes Datenmanagement.

Page Layout #2 – 9. Oktober 2012
Google kündigte ein Update des bereits im Januar geänderten Seitenlayout-Algorithmus an. Dieses Update zielt vor allem auf Seiten mit zu viel Above the Fold Werbung ab.

Penguin #3 – 5. Oktober 2012
Nachdem Google andeutete, dass das nächste Penguin-Update größer ausfallen würde, wurde lediglich ein kleineres Daten-Update vorgenommen, das nur 0,3 % der Suchanfragen beeinflusste.

65er Update-Pack – 4. Oktober 2012
Anfang Oktober gab Google bekannt, dass bereits im August und September mehrere kleine Updates vorgenommen wurden, die vor allem den Knowledge Graph, die Bewertung der Seitenqualität und Änderungen in den lokalen Suchergebnissen beeinflussten.

EMD Update und Panda #20 – 27. September 2012
Mit dem EMD (Exact Match Domain) Update rückte Google die Relevanz hochwertiger Inhalte für Keyword-Domains als Rankingfaktor stärker in den Fokus. Zeitgleich wurde ein etwas größeres Panda Update veröffentlicht, das 2,4 % aller Suchanfragen betrifft. Da sich zudem die Zählung der Panda Updates zunehmend unübersichtlich wurde, wurde dieses Update mit #20 beziffert.

Panda 3.9.1 und 3.9.2 – August und September 2012
Das 18. und 19. Panda Update waren lediglich kleinere Data Refreshs, die weniger als 0,7 % der Suchanfragen beeinflussten.

7-Result SERPs – 14. August 2012
Google reduzierte die Anzahl der angezeigten Suchergebnisse von 10 auf 7 für viele Anfragen aufgrund zunehmender Sitelinks.

DMCA Abstrafung und 86er Update-Pack – 10. August 2012
Nach einer offiziellen Ankündigung zur Copyright-Verstößen geht Google nun härter gegen Seiten vor, die durch Urheberrechtsverletzungen auffallen. Zeitgleich wurde bestätigt, dass im Juni und Juli mehrere kleine Updates vorgenommen wurden, die vor allem vertrauenswürdigen Seiten zu einem Ranking Boost verhalfen.

Panda 3.7, 3.8 und 3.9. – Juni und Juli 2012
Die neuen Panda Updates sorgten vor allem für eine verbesserte Datensammlung, was den Algorithmus kaum beeinflusste und weniger als 1 % der Suchanfragen betraf.

Mai 39er Update-Pack – 7. Juni 2012
Google bestätigte, im Mai 39 kleinere Updates vorgenommen zu haben, die vor allem Penguin und Google News betrafen und eine bessere Aufdeckung von Linkbuilding ermöglichten.

Penguin 1.1 – 25. Mai 2012
Google veröffentlichte sein erstes Update nach dem Release von Penguin. Dabei wurde vor allem gegen Webspam vorgegangen und zudem angekündigt, dass es ähnlich wie bei Panda eine kontinuierliche Veröffentlichung von Updates geben wird.

Knowledge Graph – 16. Mai 2012
Google machte einen weiteren Entwicklungsschritt in Sachen semantischer Suche und stellte den Knowledge Graph vor. Dieses in die SERPs integrierte Display zeigt ergänzende Objekte und Informationen zu den organischen Suchergebnissen.

April 52er Update-Pack – 4. Mai 2012
Als Verfeinerung des Penguin Updates bestätigte Google die Durchführung mehrerer kleinerer Veränderung, die zum Beispiel Sitelinks und die Indexierung betrafen.

Penguin – 24. April 2012
Nach Wochen der Spekulationen rollte Google endlich das neue Update Penguin aus, das noch stärker gegen Spam vorgehen soll. Mit Penguin wurden eine Reihe von Spam-Faktoren angepasst. Vor allem Seiten, die Keyword Stuffing betrieben, wurden dabei deutlich abgestraft.

Panda 3.4, 3.5 und 3.6 – März und April 2012
Um die Veröffentlichung von Penguin herum arbeitete Google auch an zwei weiteren Panda Updates. Die Routine-Updates zeigten keinen großen Einfluss auf die SERPs.

Venice und Panda 3.3 – 27. Februar 2012
Als Teil der monatlichen Updates stellte Google Venice vor. Diese Algorithmus-Änderung steigert die Integration von Google Places in die organische Suche. Zugleich wurde das Update Panda 3.3 bestätigt.

Page Layout Algorithmus – 19. Januar 2012
Google hat seinen Seitenlayout-Algorithmen aktualisiert, um Websites mit zu viel Above the Fold Werbung abzustrafen. Obwohl dieses Update aus SEO Sicht extrem wichtig ist, wurde es von Google mit keinen eigenen Namen bedacht.

Search + Your World – 10. Januar 2012
Google kündigte eine radikale Veränderung in der Personalisierung an. In viel stärkerem Maße wurden nun Google+ Daten und Profile in die Suchergebnisse mit einbezogen. Zudem baute Google einen neuen Toggle-Button ein, um die Personalisierung ausschalten zu können.


Google Updates im Jahr 2011

10er Update-Set – Dezember 2011

Google kündigte ein zweites Set aus 10 Updates an, die nun monatlich erfolgen sollen. Die Updates beziehen sich auf die Verfeinerung von Abfragen, das Erkennen geparkter Domains sowie eine verbesserte Blog- und Bildersuche. Das exakte Datum der einzelnen Updates wurde nicht bekannt gegeben.

Panda 3.1 – 18. November 2011

Nach Panda 2.5 begann Google damit, kleine Updates in kürzeren Abständen zu veröffentlichen. Zum Teil wurde das Update vom 18. November als 3.1 bezeichnet, auch wenn es kein offizielles 3.0 gab.

10er Update-Set – 14. November 2011

Matt Cuts veröffentlichte einen Post mit den zehn neuesten Algorithmus-Updates. Dabei handelte es sich zwar nur um kleinere Veränderungen, es wurde jedoch deutlich, wie Google künftig Algorithmus-Änderungen kommunizieren wird.

Freshness Update – 3. November 2011

Google kündigte an, dass eine Algorithmus-Änderung im Hinblick auf Aktualität bis zu 35 % der Suchanfragen beeinflussen wird. Das Update betrifft vor allem tagesaktuelle Suchergebnisse, zeigt aber auch einen erhöhten Fokus auf frischen Content.

Query Encryption – 18. Oktober 2011

Ergebnisse von Suchanfragen werden zukünftig verschlüsselt übertragen, um den erhöhten Bedürfnis nach Sicherheit im Internet Rechnung zu tragen. Dies sorgt jedoch auch dafür, dass Keyword-Daten nicht mehr vollständig an die Zielseiten weitergegeben werden.

Panda „Flux“ – 5. Oktober 2011

Matt Cutts kündigt via Twitter einen wahren Strom an Panda Updates für die nächsten Wochen an. Kleine Updates erfolgten am 3. Oktober, 13. Oktober und 18. November.

Panda 2.5 – 28. September 2011

Nach mehr als einem Monat bestätigte Google ein weiteres Panda Update. Genaue Inhalte wurden nicht bekannt, jedoch berichteten einige Seitenbetreiber von deutlichen Einbrüchen.

Pagination Elemente – 15. September 2011

Um Crawling- und Duplikationsfehler zu beheben, die durch die Pagination hervorgerufen werden, stellte Google die Linkattribute rel=“next“ and rel=“prev“ vor. Google erklärte zudem, dass die automatische Konsolidierung und Kanonisierung von „View All“-Seiten verbessert wurde.

Expanded Sitelinks – 16. August 2011

Nach einer Experimentierungsphase wurden nun offiziell Expanded Sitelinks eingeführt, die bei Suchanfragen zu Marken angezeigt werden.

Panda 2.4 – 12. August 2011

Das Panda Update wurde nun auch international ausgerollt und betrifft nun sowohl englischsprachige als auch nicht-englischsprachige Suchanfragen, ausgenommen Chinesisch, Japanisch und Koreanisch. Google berichtete, dass sich dies 6-9 % der Suchanfragen der betroffenen Länder auswirkt.

Panda 2.3 – 23. Juli 2011

Webmaster Chatter deuteten den Roll-Out eines weiteren Updates an. Unklar blieb jedoch, ob dabei neue Faktoren eingeführt wurden oder dies lediglich ein Update auf die Panda Daten- und Rankingfaktoren war.

Google+ – 28. Juni 2011

Nach einigen Social Media Fehlschlägen startet Google mit Google+ einen ernstzunehmenden Angriff auf Facebook. Google+ ermöglicht das Teilen von Content und wurde fest mit anderen Produkten wie Gmail verbunden. Innerhalb von zwei Wochen erreichte Google+ bereits 10 Mio. Nutzer.

Panda 2.2 – 21. Juni 2011

Google fuhr mit dem Update der von Panda betroffenen Daten und Seiten fort und bestätigte so offiziell Panda 2.2. Das Update betraf eher Ranking-Faktoren als den Algorithmus.

Schema.org – 2. Juni 2011

Google, Yahoo und Microsoft geben mit schema.org einen gemeinsamen Standard für strukturierte Daten von Webinhalten bekannt. Damit sollen künftig noch bessere Suchergebnisse möglich sein.

Panda 2.1 – 9. Mai 2011

Google rollte weitere Veränderungen von Panda aus. Da diese von Google jedoch nicht im Detail diskutiert wurden, scheint dieses Update relativ gering zu sein und kann daher nicht unbedingt als Panda 3.0 bezeichnet werden.

Panda 2.0 – 11. April 2011

Das neu veröffentlichte Panda Update von Google betrifft alle englischen Suchanfragen, ist jedoch nicht auf englischsprachige Länder begrenzt. Dabei wurden neue Signale integriert, wie etwa Daten von Seiten, die Nutzer direkt über die SERPs oder über Chrome geblockt haben.

Der +1 Button – 30. März 2011

Um in direkte Konkurrenz mit sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter zu treten, führte Google den +1 Button ein, direkt neben den Links der Suchergebnisse. Damit können User die Suchergebnisse in ihrem Social Circle sowohl in organischen als auch in bezahlten Ergebnissen beeinflussen.

Panda – 23. Februar 2011

Das große Algorithmus-Update Panda zeigte starke Auswirkungen auf bis zu 12 % der Suchergebnisse, wie Google selbst mitteilte. Panda ging vor allem gegen dünnen Content, Content Farmen, Seiten mit erhöhten Werbung-Content-Verhältnis und weitere Qualitätsprobleme hart vor. Das Panda Update wurde über mehrere Monate ausgerollt und erreichte Europa im April 2011.

Attribution Update – 28. Januar 2011

Um weiter gegen das hohe Aufkommen von Spam-Fällen vorzugehen, rollte Google ein weiteres Update aus, um Content Attribution auszusortieren und Scraper zu stoppen. Laut Matt Cutts betrifft dies etwa 2 % aller Suchanfragen. Dieses Update ist klar als Vorbote von Panda zu sehen.

Overstock.com Abstrafung – Januar 2011
Das öffentliche Bekanntwerden der fragwürdigen SEO Praktiken von Overstock.com führte zu einer sehr öffentlichkeitswirksamen Abstrafung durch Google. Im Februar erhielt JCPenney ebenfalls eine Abstrafung für ein ähnlich schlechtes Verhalten. Beide Situationen zeigen eine Haltungsveränderung von Google und lassen bereits das Panda Update erahnen.


Google Updates im Jahr 2010

Negative Reviews – Dezember 2010
Nach einem Artikel in der New York Times, wie die E-Commerce-Website DecorMyEyes auf der Grundlage von negativen Bewertungen rankte, reagierte Google und passte den Algorithmus an.

Social Signals – Dezember 2010
Google und Bing bestätigten, dass sie Social Signals beim Ranking verwenden, einschließlich der Daten von Twitter und Facebook. Matt Cutts bestätigt, dass dies eine relativ neue Entwicklung bei Google ist, obwohl viele SEOs diesen Schritt lange vorherahnten.

Instant Preview – November 2010
Ein Vergrößerungsglas-Symbol erschien in den Google-SERPs. Damit konnten sich die Besucher schnell eine Vorschau von den Zielseiten direkt in den SERPs anzeigen lassen. Dies signalisierte einen erneuten Schwerpunkt für Google auf die Landing-Page Qualität, Design und Benutzerfreundlichkeit. Weil diese Feature nicht von Usern genutzt wurde, wurde es 2013 (leider) wieder eingestellt.

Google Instant – September 2010
Als Erweiterung von Google Suggest wurde Google Instant gestartet. Das bedeutet, Suchergebnisse anzeigen bevor die Frage beendet wurde. SEOs fast überall drehten spontan durch. Nun musste man aber doch erkennen, dass die Auswirkungen letztlich ziemlich klein war.

Brand-Update – August 2010
Obwohl es sich nicht um eine traditionelle Algorithmusaktualisierung handelt, begann Google, die gleiche Domäne mehrfach auf einer SERP anzuzeigen. Bisher waren Domains auf 1-2 Einträge beschränkt.

Caffein- Rollout – Juni 2010
Nach monatelangem testen wurde der neue Kern von Google ausgerollt. Caffein garantiert eine 50% frischere Suchergebnisseite.

May Day – Mai 2010
Ende April und Anfang Mai 2010 bemerkten Webmaster signifikante Einbrüche in ihrem Traffic. Matt Cutts bestätigt später, dass Mai-Day eine Algorithmus-Änderung mit starken Auswirkungen auf die Long-Tails war. Seiten mit dünnen Inhalt wurden besonders hart getroffen, weshalb man an Panda dachte.

Google Places – April 2010
Obwohl „Places“ Seiten im September 2009 ausgerollt wurden, waren sie ursprünglich nur ein Teil von Google Maps. Die offizielle Markteinführung von Google Places veränderte das My Business Center. Google Places-Seiten wurden enger mit lokalen Suchergebnissen verknüpft und Google fügte eine Reihe von Features hinzu, darunter natürlich auch neue lokale Werbemöglichkeiten.


Google Updates im Jahr 2009

Google Real-time Search – Dezember 2009
Mit Realtime Search wurden dieses Mal Twitter Feeds ins Ranking genommen, gerade veröffentlichte News und auch andere veröffentlichte Inhalte werden in Echtzeit in die Suchergebnisse aufgenommen. Mehr und Mehr Inhalte die in Echtzeit eingefügt werden sollten folgen.

Caffein-Preview – August 2009
Eine Vorschau des kommenden Kern-Algorithmus Caffeine wurde im August 2009 ausgerollt. Caffeine (designed für schnelle Indexierung und schnelles Crawling) wurde final im Sommer 2010 ausgerollt.
Vince – Februar 2009
SEOs berichteten, dass ein wichtiges Update vorliegen musste. Es schien stark die großen Marken zu bevorzugen. Matt Cutts nannte Vince eine „kleinere Änderung“, aber andere glaubten, dass es ein tiefgehendes Update ist, mit langfristigen Auswirkungen.

Real-Canonical – Februar 2009
Google, Microsoft und Yahoo gemeinsam hatten es angekündigt, das Canonical-Tag wird seit Februar 2009 von den großen Suchmaschinen unterstützt. Webmaster können seither Kanonisierungs-Signale an Bots senden, ohne Auswirkungen auf menschliche Besucher.


Google Updates im Jahr 2008

Google Suggest – August 2008
Im August 2008 wurde die Autovervollständigung (Google Suggest) eingeführt. Die Grundlage für Google Instant Answers und der erste Schritt in Richtung längere Suchanfragen. Das Logo und die Startseite selbst wurden ebenfalls angepasst.

Dewey-Update – April 2008
Ein umfangreiches durcheinander ging Ende März und Anfang April 2008 durch die SERPs, aber die Einzelheiten waren natürlich unklar. Einige unterstellten Google, dass seine eigenen internen Produkte gepusht wurden, wie z.B. Google Bücher. Einen Beweis hat es dafür nicht gegeben.


Google Updates im Jahr 2007

Buffy – Juni 2007
Zu Ehren von Vanessa Fox, die Google verließ, wurde das Update „Buffy“ getauft. Niemand war ganz sicher, was in den SERPs passiert war. Am Ende sprach Matt Cutts davon, dass Buffy nur eine Ansammlung von kleineren Veränderungen war.
Universal Search – Mai 2007
Kein typisches Algorithmus-Update, 2007 integrierte Google in die traditionellen Suchergebnisse die Nachrichten, Video, Bilder und lokale Ergebnisse. Die Vertikalen Suchergebnisse, veränderten das Format der SERPs dramatisch, das Ende der 10-blue-links-SERPs war nun offiziell.


Google Updates im Jahr 2006

Falscher Alarm – Dezember 2006
Viele Webmaster meinten, ein Update Ende November – Anfang Dezember bemerkt zu haben, dass war lediglich falscher Alarm, laut Matt Cutts.

Supplemental Update – November 2006
Im Jahr 2006 schien Google Änderungen am Index vorzunehmen und z.B. wie gefilterte Seiten behandelt wurden. Sie behaupteten Ende des Jahres 2006, dass es nur Ergänzung waren und keine Strafe (auch wenn manche Webmaster es als Strafe ansahen).


Google Updates im Jahr 2005

Big Daddy – Dezember 2005
Big Daddy war ein Update von Googles Infrastruktur, etwa wie Caffein 2010. Allerdings war Big Daddy technischer versiert und hatte damit auch weniger Einfluss auf die SERPs. Das Big Daddy Update veränderte primär die Handhabung von Canonisierung und den berühmten 301 und 302 Redirects, sowie weitere technische Aspekte.

Google Local/Maps – Oktober 2005
Google führt die Produkte Google-Local und Google-Maps zusammen. Noch heute ist bei vielen beides im Sprachgebrauch verankert. Die Zusammenführung von Maps und Local war die erste große Änderung für die Local SEO.

Jagger – Oktober 2005
Jagger zielt auf Links. Das Jagger Update hat Links von schlechter Qualität zum Ziel. Dazu gehören Linkfarmen, wechselseitige Verlinkungen (reciprocal Links) und natürlich bezahlte Backlinks. Das Jagger-Update wurde in drei Stufen ausgerollt, vom September bis November 2005. Eingeordnet ist das Update im Oktober, da hier der größte Einfluss auf Rankings zu sehen war.

Gilligan – September 2005
Unter Berufung auf Matt Cutts, war Gilligan nicht wirklich ein Update. Lediglich das Sichtbar werden von Backlink– und Pagerank-Daten in den Suchergebnissen. Gilligan war also nur eine außergewöhnlich auffällige Änderung in den Rankings. Irgendwie ist es dann doch ein Update, ein Update der Pagerank- und Backlinkdaten. Diese passieren (laut Matt Cutts) im Jahr 2015 etwa alle 3 Monate.

XML Sitemaps – Juni 2005
Erst im Juni 2005 ermöglichte Google es den Webmaster dieser Welt, mit der Search-Console eine XML-Sitemap an Google zu übermitteln.

Personalisierte Suche – Juni 2005
Part Eins der personalisierten Suche wurde am 28. Juni 2005 von Google bestätigt. Der erste Schritt zu den personalisierten Suchergebnissen von Google war es, die Suchhistorie für Rankings zu verwenden.

Bourbon – Mai 2005
Ein GoogleGuy im Webmasterforum (vermutlich Matt Cutts) hat einen Update-Rollout angekündigt. Das Bourbon Update, nach einigen Spekulationen wird vermutet, dass die Behandlung von doppelten Inhalten angepasst wurde.

Allegra – Februar 2005
Allegras Ziele blieben unklar. Ob Google die Semantik verbessert hat oder doch anfing verdächtige Links zu bestrafen kam nie heraus. Allegra ist vermutlich die Optimierung der Latent-Semantischen-Indexierung (LSI).

NoFollow – Januar 2005
Die Einführung des NoFollow-Attributes für Links wurde im Januar 2005 gemeinsam von Google, Yahoo und Microsoft bekanntgegeben. Das Attribute soll helfen, die Links einer Website besser zu kontrollieren und speziell bei spammigen Blogkommentaren Anwendung finden. Die Einführung des NoFollow-Attributes ist kein traditionelles Update, hatte aber einen erheblichen Einfluss auf die Linkkraft und Rankings diverser Websites.


Google Updates im Jahr 2004

Brandy – Februar 2004
Mit Brandy kamen mehrere Änderungen auf die Rankings zu. Unter anderem die Latent-Semantische-Indexierung (LSI), das Konzept der Link-Nachbarschaft (Link-Neighborhoods) und das verstärkte Achten auf Relevanz von Ankertexten. Das Brandy Update und die LSI ermöglicht es Google, Synonyme zu verstehen (im Jahr 2004) und hob die Keywordanalyse auf ein neues Level!

Austin – Januar 2004
Die Old-School SEO-Techniken die Florida übersehen hatte, mit denen räumte das Austin-Update auf. Auf der Liste von Austin standen unter anderem versteckte Texte und Keyword-Stuffing in Meta-Tags. Für viele SEOs wurde klar, das Google künftig die „Relevanz einer Seite, zu einem Thema“ deutlich ernster nehmen würde.


Google Updates im Jahr 2003

Florida – November 2003
Das Ende der End-90er-Jahre SEO-Techniken kam mit Florida. Viele Seiten haben ihr Ranking verloren. Techniken wie Keyword-Spamming und Co. haben mit Florida ihr Ende gefunden und die Suchmaschinenoptimierung wurde deutlich schwieriger.

Supplemental Index – September 2003
Um ohne Performanceverlust noch mehr Dokumente zu indexieren, führte Google einen Zusatzindex ein (Supplemental-Index). Dieser Schritt wurde lange in der SEO-Welt diskutiert, bis Google den Zusatzindex wieder Re-Integrierte.

Fritz Update – Juli 2003
Mit Fritz war der Google Dance endgültig zu Ende. Statt den Google-Index monatlich durch „Überholungsupdates“ zu ändern, wechselt Google zu Schritt für Schritt Änderungen. Mit anderen Worten, der Index ändert sich nun täglich.

Esmeralda Update – Juni 2003
Esmeralda war das letzte, reguläre, monatliche Update von Google. Der Google Dance wurde durch Everflux ersetzt. Google Everflux bedeutet nichts weiter, als ein beständiger, leichter, Wechsel von Rankingpositionen in den SERPs. Esmeralda hat vermutlich einige erhebliche Änderungen an der Infrastruktur des Google-Ranking-Algorithmus vorgenommen.

Dominic Update – Mai 2003
Viele Veränderungen in den Google SERPs wurden im May 2003 festgestellt. Die Google Bots „Freshbot“ und „Deepcrawler“ haben das Web durchkämmt und viele Schwankungen verursacht. Was Dominic wirklich zum Ziel hatte, blieb unklar.

Cassandra Update – April 2003
Mit Cassandra hat Google einige Link-Quality-Fehler behoben. Betroffen waren viele Links von Seiten, die man ebenfalls selbst besessen hat, sowie versteckte Links. Webseiten mit verstecktem Text wurden von Cassandra ebenfalls getroffen.

Boston Update – Februar 2003
Das erste von Google benannte Update wurde auf der SES in Boston angekündigt. Ursprünglich war ein großes, monatliches Update geplant. Eine Kombination aus Änderungen und Index-Auffrischung (Google -Dance genannt). Als es später regelmäßiger Updates gab, wurde die Idee der monatlichen Updates schnell verworfen.


Google Updates im Jahr 2002

Das erste dokumentierte Google Update – September 2002
Noch vor dem ersten von Google benannten Update (Boston im Jahr 2003) gab es im Jahr 2002 massive Änderungen in den Google SERPs. Von Webmastern wurde deutlich mehr Bewegung wahrgenommen, als es  bis dahin üblich wahr.


Google Updates im Jahr 2001

Google Toolbar Update – Juli 2001
Im Juli 2001 startet Google die Suchmaschine für Bilder, mit Anfangs Zugriff auf 250 Millionen Bilder.


Google Updates im Jahr 2000

Google Toolbar Update – Dezember 2000
Am 11. Dezember 2000 bringt Google die Browser-Toolbar heraus und mit ihr den Toolbar-Pagerank (TBPR).
Google launches Toolbar

Das könnte Dich auch interessieren