seo-nerd® – digital success
Kurfürstendamm 11, 10719 Berlin, Deutschland

E-Commerce SEO

Mit diesen SEO-Maßnahmen verkaufst Du erfolgreich in Deinem Onlineshop. | Stand: Oct. 2021
Lesedauer: 5 Minuten

Ein erfolgreicher Onlineshop, der bei Google ganz oben steht, viele Käufer anlockt und nur die besten Bewertungen bekommt, ist der Traum vieler Unternehmer. Die obersten Plätze in den Google SERPs sind mittlerweile in fast allen Branchen hart umkämpft. Sie werden von den Unternehmen eingenommen, die eine ganzheitliche und nachhaltige Suchmaschinenoptimierung für E-Commerce nutzen und damit das Beste aus ihrem Angebot herausholen. Und da besteht hohes Potenzial, denn Deutschland liebt das Onlineshopping: Knapp 30 % der Deutschen kaufen inzwischen mindestens einmal in der Woche online ein. Weitere 30 % einmal alle zwei Wochen oder häufiger. Zu den Produkten, die besonders häufig online geshoppt werden, gehören Kleidung und Schuhe, aber auch Haushaltswaren, Möbel und viele andere Produkte von zu Hause aus zu kaufen, gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Insgesamt wurden 2019 knapp 60 Milliarden Euro beim Onlineshopping ausgegeben.

Eine Richtig gute Suchmaschinenoptimierung für Onlineshops braucht viel Know-how und Erfahrung im Bereich E-Commerce. Hier kommt der Nerd ins Spiel: Mit seiner Berliner SEO-Agentur hat er schon viele Onlineshops erfolgreich gemacht. Und zwar mit ganzheitlicher SEO, die wirklich alles abdeckt, was die Sichtbarkeit und Usability betrifft. Dazu zählen nicht nur technische SEO-Maßnahmen, sondern auch das perfekte Marketing für Deine Zielgruppe und alles, was Deine Kunden und Google lieben.

SEO vom Nerd bringt Dein E-Commerce bei Google und Kunden ganz nach vorn

Mit der Suchmaschinenoptimierung des Nerds kannst Du Deinem Onlineshop sichtbarer machen, mehr User generieren und die Kundenzufriedenheit gleichzeitig erhöhen.

Die meisten Onlineshopper nutzen Google, um nach den von ihnen gewünschten Produkten zu suchen und klicken dann natürlich auf das erste Ergebnis, das ihnen zusagt. Meistens ist das eins der ersten drei Suchbegriffe. Die Angebote, die sich auf Seite 2 und noch weiter hinten befinden, werden also in der Regel nicht vom User wahrgenommen – entsprechend bringt es auch keine Kundschaft, selbst wenn das Angebot optimal für den Kunden wäre – denn er sieht es gar nicht.

Doch die Konkurrenz ist groß und wächst jeden Tag. Um mit den besten Suchbegriffen ganz oben in den Google-Suchergebnissen zu stehen und zufriedene Kunden zu haben, ist eine gute SEO für Deinen Onlineshop unverzichtbar.

Ganzheitliche Suchmaschinenoptimierung

Gute Usability macht User und Google glücklich, eine gute SEO für Onlineshops umfasst deshalb nicht nur technische Aspekte, sondern versteht auch den User.

Wer online einkauft, möchte dies möglichst bequem und ohne das lästige Ausfüllen von Formularen oder Eingeben von Bankdaten tun. Auch längere Wartezeiten beim Aufbau der Seite oder ein unübersichtliches Menü, durch das sich der potenzielle Kunde erst mal durchklicken muss, nerven. Da Google bei den meisten seiner Rankingfaktoren auch die Usability mit einbezieht, sind viele Faktoren, die dem User gefallen, auch im Sinne der Suchmaschine und führen zu einem höheren Listenplatz. Das gilt zwar nicht für alle Maßnahmen – die Zahlungsmethoden beispielsweise sind für Kunden ein wichtiges Kriterium, für Google aber eher nicht – doch wenn Deine Kunden dadurch den Kauf auch tatsächlich abschließen und entsprechend länger auf der Seite bleiben, fließt auch das mit ein. Welche SEO- und Usability-Faktoren speziell für Onlineshops besonders wichtig sind, weiß der seo-nerd®, die nerdigste SEO-Agentur aus Berlin!

Die Produkttexte optimieren

Nichtssagende Texte locken keine Kunden an und schrecken auch Google ab.

Nicht nur die User, auch Google liebt gute Texte, das gilt auch für Onlineshops. Es lohnt sich also gleich doppelt, bei der SEO in den Content zu investieren. Ob auf der Startseite oder als Produktbeschreibung — wenn der User sich abgeholt fühlt und findet, was er sucht, gefällt das auch der Suchmaschine, denn Google merkt sich die Zeit, die ein User nach dem Klick auf der Webseite bleibt und beurteilt danach, ob der Inhalt der Seite zum Snippet passt.

Die richtigen Keywords finden

Findest Du die richtigen Wörter, finden Deine Kunden Dich.

Das Thema Keywords ist immer wieder umstritten unter den SEO-Experten. Klar ist: Keywords sind wichtig für einen SEO-Text und dürfen nicht fehlen. Du solltest es aber nicht übertreiben damit, denn der Text soll in erster Linie Mehrwert für den Leser bieten und das halten, was er im Snippet verspricht. Eine bloße Ansammlung von Keywords mit etwas Blabla drumherum ist keine gute Idee und wird von Google in vielen Fällen auch sofort mit schlechten Rankings abgestraft.

Stattdessen ist die gründliche Recherche nach den passenden Keywords für Deine Zielgruppe und die angebotenen Produkte erste Priorität beim Thema Content. Welche Informationen suchen die User und was macht die Konkurrenz? Der Nerd nimmt für den Content eine gründliche Recherche aller relevanten Faktoren vor und analysiert nicht nur, wonach gesucht wird und von wem, sondern auch, welche Begriffe besonders gut ranken, und wie diese bereits von anderen Anbietern verwendet werden. Mit sogenannten Longtail-Keywords — Begriffen, die zwar seltener gesucht werden aber dafür auch weniger umkämpft sind — rundet der Nerd den Text ab und macht ihn so besonders attraktiv für genau Deine Zielgruppe. So bleiben die User länger auf Deiner Seite und die Chancen für einen erfolgreichen Kaufabschluss (Conversion) erhöhen sich. Beides gefällt auch Google und Dein Shop wird besser gerankt.

Die Zahlungsmethode passend zur Zielgruppe wählen

Nur wer schnell und unkompliziert bezahlen kann, kommt auch wieder.

Es gibt inzwischen jede Menge Möglichkeiten, online zu bezahlen und die früher so beliebte Kreditkartenzahlung gerät langsam aber sicher in den Hintergrund. Es kommen immer neue Zahlungsmöglichkeiten für E-Commerce hinzu. Neben dem Kauf auf Rechnung, den die Deutschen momentan bevorzugen, sind PayPal und die Sofortüberweisung stark gefragt. Immer mehr Unternehmen ziehen nach und entwickeln eigene Bezahlmethoden wie Amazon Payments, Apple Pay oder Google Pay.

Kein Wunder, die Zahlungsart ist ein wichtiger Punkt für die User: 60 % brechen ihren Kauf ab oder wechseln zu einem anderen Onlineshop, wenn ihre bevorzugte Zahlungsmethode nicht angeboten wird. Welche Zahlungsart für die eigene Kundschaft optimal ist, ist deshalb eine wichtige Frage, die ständig überdacht und die Zahlungsmöglichkeiten aktualisiert oder erweitert werden sollten. Für welche Zielgruppe welcher Weg der beliebteste ist und wie dieser professionell in den Onlineshop integriert wird, damit jeder Kunde mit nur einem Klick seine liebste Methode auswählen und bezahlen kann, weiß der Nerd ganz genau.

Die Produktpräsentation höher priorisieren

Die Kaufwahrscheinlichkeit hängt bei den meisten Onlineshoppern wesentlich von der Präsentation des Produkts ab.

Rund 20 % der User brechen ihren Onlinekauf aufgrund fehlender oder unzureichender Produktbeschreibungen ab. Das ist besonders ärgerlich, da es relativ einfach behoben werden kann. Dennoch sparen viele Onlineshops an Infos und Bildern, wenn es darum geht, die von ihnen angebotenen Produkte dem Kunden zu präsentieren. Doch was sie beim Shoppingtrip im Einkaufscenter erwarten, wollen die Kunden auch online erleben. Da die Artikel beim Onlineshopping nicht in die Hand genommen werden können, sind detaillierte Informationen zur Beschaffenheit hier sogar besonders wichtig. Um den User in seiner Kaufabsicht zu bestärken, sollte der Produkttext informativ, einzigartig, fehlerfrei und unterhaltsam sein. Gleichzeitig sollten möglichst mehrere Fotos das Produkt präsentieren. Ähnliche oder passende Artikel können zusätzlich angezeigt werden und den User abholen, falls der angeklickte Artikel doch nicht der richtige ist. Diese und viele weitere Methoden gibt der Nerd regelmäßig an seine Kunden mit Onlineshop weiter und verhilft ihnen so zu glücklichen Kunden, die auch wirklich etwas kaufen — und wiederkommen.

10 SEO-Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop

Mit dem Nerd sparst Du Dir die klassischen Anfängerfehler und kannst direkt wie ein Profi in Dein Onlinebusiness starten

Übersichtlicher Warenkorb

Sorge dafür, dass der User beim Shoppen auf Deiner Website jederzeit die Möglichkeit hat, zu sehen, welches Produkt er in seinem Warenkorb hat. Erst nach dem Warenkorb suchen zu müssen oder nicht sicher zu sein, ob ein Artikel hinzugefügt wurde, ist unangenehm und führt im schlimmsten Fall dazu, dass der Shoppingtrip abgebrochen wird. Auch Änderungen im Warenkorb sollten auf einfache Weise möglich sein, ohne auf die Produktseite zurückkehren zu müssen.

Viele Produktinformationen bereitstellen

Versorge Deine Kunden mit so vielen Informationen über Dein Produkt wie möglich — oder mindestens über alles, was er auch in einem Geschäft durchs in die Hand nehmen des Artikels erfahren würde. Das beinhaltet auch die Hinweise auf der Verpackung sowie weiterführende Informationen.

Keine Herstellertexte kopieren

Neben unvollständigen Produktbeschreibungen ist das Übernehmen von Herstellertexten ein weiterer häufiger Fehler. Besser sind eigene, einzigartige Texte zu jedem Produkt, die aber natürlich die Informationen des Herstellers enthalten.

Angaben zu Versand- und Lieferzeiten

Für die User sind verlässliche Angaben zu den Versandkosten sehr wichtig. Diese sollten deswegen auf jeder Produktseite verfügbar sein. Auch für die Lieferzeiten interessieren sich Onlineshopper sehr. Wenn es spezielle Angebote für eine besonders schnelle Lieferung gibt, dürfen die Infos dazu nicht fehlen.

Kontaktmöglichkeiten sichtbar platzieren

Wenn Du Deine Kontaktinformationen versteckst, lässt das Deinen Onlineshop unter Umständen unseriös wirken. Biete Deinen Kunden aktiv an, sich mit Dir in Verbindung zu setzen, wenn sie Fragen oder Anregungen haben. Ein Impressum nach den rechtlichen Vorgaben genügt den meisten Usern nicht.

Den Bestellprozess möglichst kurz halten

Hat der User gefunden, was er sucht und sich dafür entschieden, das Produkt auch tatsächlich zu kaufen, geht es ans Bezahlen, um den Bestellprozess abzuschließen. Die Entscheidung für eine Zahlungsmethode und die Eingabe der Daten solltest Du so einfach und so kurz wie möglich gestalten. Anderenfalls kann es passieren, dass der User doch nicht zum Käufer wird, weil er auf dem Weg dorthin zu viele Hürdent überwinden muss und abspringt. Je mehr Schritte der Bestellabschluss umfasst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser abgebrochen wird.

Mobile First gilt auch fürs Online-shoppen

Dein Onlineshop ist durchstrukturiert, liefert jede Menge Infos für die Kunden, lädt schnell und die Produktseiten sind optisch sowie inhaltlich ansprechend? Wunderbar! Nur shoppt es sich bei Dir genauso gut vom Smartphone aus? Da immer mehr User auch ihr Smartphone zum digitalen Einkaufen nutzen, sollte Dein Onlineshop für mobile Geräte optimiert sein. Das bezieht nicht nur Ladezeiten, sondern vor allem auch das Menü und das Anzeigen von Fotos und Produkttexten mit ein.

Kundenkontos nicht erzwingen

Auch das ist eigentlich ein Teil des Bestellprozesses und verlängert ihn unnötig. Noch schlimmer wird es, wenn das Konto bereits vor dem Auswählen der Produkte angelegt werden muss und keine Bestellung als Gast möglich ist. Das Angebot zum Anlegen eines Kundenkontos dazu ist am Ende des Bestellprozesses gut platziert. Sonst kann es passieren, dass der User sich einen anderen Onlineshop sucht.

Die Suchfunktion optimieren

Viele User wollen sich nicht durch die Kategorien klicken, sondern lieber direkt nach einem Produkt suchen, weil sie bereits wissen, was sie gern kaufen möchten. Stelle sicher, dass die Suchfunktion auf Deiner Website optimal funktioniert und Deinen Usern Ergebnisse liefert, die auch zur Suchanfrage passen. Ein Filter für die Ergebnisliste macht das Suchen im Shop noch bequemer und führt dazu, dass der User schneller findet, wonach er sucht und ein besseres Shopping-Erlebnis hat.

Social-Media-Kanäle pflegen

Auf Facebook, Instagram, Twitter und Co. wird nonstop diskutiert, präsentiert und sich ausgetauscht. Auch Verlinkungen in den gängigen Social-Media-Kanälen sind Gold wert. Poste deshalb regelmäßig neuen Content in Form von Fotos, Videos und kurzen Texten, um Deine Follower über neue Produkte zu informieren und antworte auf ihre Kommentare. So kannst Du nicht nur an Reichweite gewinnen — auch Google wertet Posts mit vielen Likes und Kommentaren als positiv und Dein Shop rankt besser in den SERPs.

SEO für Onlineshops vom seo-nerd® aus Berlin

Mit dem seo-nerd® steht Dein Onlineshop ganz oben in den SERPs und wird nachhaltig und transparent mit viel Know-how optimiert

Du möchtest eine ganzheitliche SEO für Deinen Onlineshop aus einer Hand? Dann bist du beim seo-nerd®aus Berlin genau richtig! Die Nerds aus Berlin kümmern sich darum, dass Du so richtig durchstarten und Dich dabei voll und ganz auf Dein Business konzentrieren kannst. Der Nerd bietet Dir maximale Transparenz und bezieht Dich genau soweit mit in die einzelnen Prozesse und SEO-Maßnahmen ein, wie Du es Dir wünscht.

Mit der nerdigsten SEO-Agentur aus Berlin bekommst Du

  • einzigartige und aussagekräftige Texte für Deine Produkte,
  • ein benutzerfreundliches Menü mit optimierter Suchfunktion,
  • kurze Ladezeiten für alle Seiten Deines Shops,
  • perfekt positionierte Elemente auf allen Geräten,
  • jede Menge Sichtbarkeit im Social-Media-Bereich sowie
  • natürliche Backlinks
  • und noch mehr

Mit viel Know-how und der besten Spürnase optimiert der Nerd Deinen Onlineshop zielgruppengerecht und bringt ihn nach oben in den SERPs. Dabei hält er Dich über jeden Schritt, den er für Deinen Onlineshop umsetzt, stets auf dem Laufenden und bietet Dir Transparenz und Nachhaltigkeit für alle seine professionellen SEO-Maßnahmen.

Du möchtest erstmal eine Einschätzung vom Experten haben und Dich darüber informieren, welche SEO-Maßnahmen am dringendsten sind, um Deinen Onlineshop erfolgreicher zu machen? Oder stehst Du noch in den Startlöchern mit Deiner Idee und möchtest von Anfang an alles richtig machen mit Deinem Onlienshop?

Dann lass uns zusammen einen Kaffee trinken und über Deine Ideen und Deinen Erfolg sprechen. Der Nerd freut sich auf Dich!

Kommentare wurden geschlossen.

0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop